3 Items

Sort by

Prof. Dr. Nadine Scharfenort Universität PassauDie islamisch-arabischen Gesellschaften befinden sich in einem Umbruch, in dem Frauen einen wesentlichen Anteil haben und der zu neuen Machtverhältnissen zwischen der alten und jungen Generation, aber auch zwischen den Geschlechtern führt. Ziel des Vortrags ist es zu zeigen, dass die islamisch-arabische Welt keine homogene Einheit darstellt und die Betrachtung des Raums differenzierter erfolgen muss. Dazu werden lebensweltliche Beispiele aus einigen Ländern, v.a. aber den arabischen Golfstaaten, die in den vergangenen Jahren immer mehr in den Mittelpunkt des Interesses gerückt sind, herangezogen, die einerseits zeigen, wie sich die Rolle der Frau in der modernen arabischen Welt gewandelt hat, und andererseits den Kontrast zwischen den Ländern hervorheben, der auf unterschiedlichen Zugang zu Ressourcen und divergierende politische Interessen zurückzuführen ist. Foto: Altafalvi, Wikimedia Commons, CC-BY-SA-3.0

Prof. Dr. Javier Revilla Diez Universität zu Köln Die Konturen der Weltwirtschaft haben sich in den letzten Jahrzehnten spürbar verändert. Der Aufstieg der aufstrebenden Volkswirtschaften in Afrika, Asien und Lateinamerika hat zur Entwicklung hin zu einer neuen multipolaren globalen Ordnung beigetragen. Großstädte im Globalen Süden, dargestellt am Beispiel der Stadt Singapur, erleben in diesem Zusammenhang eine hohe internationale Aktivität und ein herausragendes Wachstum im Gegensatz zum Nationalstaat, dem sie angehören. Global City Research betont die zentrale Rolle dieser Orte für die Organisation der globalen Wirtschaft für diese Städte als Gateways mit ihrem Hinterland. Foto: chensiyuan, Wikimedia Commons, CC-BY-SA-4.0

Prof. Dr. Thomas HimmelsbachBundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe (BGR), Hannover Die Georessource Grundwasser ist für viele Länder des südlichen Afrikas von zentraler Bedeutung. Aus diesem Grund ist die BGR schon seit vielen Jahren im Rahmen ihrer Projekte der Technischen Zusammenarbeit im Auftrag des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) sowie im Rahmen von Forschungsprojekten seitens des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) tätig. Der Vortrag fasst zentrale Ergebnisse der Grundwassererkundung der letzten zehn Jahre zusammen und empfiehlt eine strategische Neuausrichtung der Grundwasserprospektion im südlichen Afrika.< Foto: Thomas Wagner, Wikimedia Commons CC-BY-SA-3.0/br>