Der Vortrag zum Thema zu Meteoriten muss wegen einer kurfristigen Erkrankung des Referenten auf 2023 verschoben werden.

Dankenswerterweise springt Herr Dipl.-Geologe Florian Guballa mit dem nachfolgenden Vortrag  ein:

Gas- und Ölvorratsspeicherung in Deutschland – Lagerung in unterirdischen Speicheranlagen

Donnerstag, 29. September 2022, 18 Uhr, HdT

 

Dr. Michael Wuttke,
Seckenberg Forschungsinstitut und Naturmuseum,
Frankfurt/ M.

Asteroideneinschläge begleiten die Erde seit ihrer Entstehung vor rund 4,5 Milliarden Jahren, so katastrophal viele davon auch waren – ohne diese Einschläge wäre Leben auf diesem Planeten nicht möglich. Andere führten zu weltweiten Veränderungen des Klimas und der Lebensgemeinschaften von Pflanzen und Tieren. Der bekannteste davon verursachte das Aussterben der Dinosaurier vor ca. 66 Millionen Jahren – ohne dieses Ereignis wäre die Evolution des Menschen nicht denkbar. Jüngste Untersuchungen im heutigen Jordanien deuten darauf hin, dass auch die biblische Erzählung der Vernichtung der beiden Städte Sodom und Gomorra (1. Buch Mose) auf den Streifschuss eines Asteroiden zurückgeht, der die antike Stadt Tall el-Hammam vor 3600 Jahren im Jordantal vernichtete.
Auch in Zukunft besteht eine hohe Wahrscheinlichkeit eines Einschlags, so etwa des Asteroiden Bennu am 24. September 2182 – Vorsorge in Form von Verhinderungsstrategien und -experimenten ist also nötig.