Lahn-Marmor

Samstag, 09.06.2018
Treffpunkt: Haus der Technik um 07:30 Uhr, Reisebus Quinting

Ziel: Schloss Weilburg/Lahn, Besichtigung der Außenanlagen und Schlossführung. Nach einem gemeinsamen Mittagessen geht es zum Lahn-Marmor-Museum in Vilmar/Lahn und anschließend zum ca. 400 Meter entfernt liegenden Nationalen Geotop „Unica-Bruch“, einem 380 Millionen Jahre altem Riff in Lebendstellung aus der Devon-Zeit. Zum Abschluss Kaffee und Kuchen, Ankunft in Essen gegen 19:30/20:00 Uhr.

Für Geologen ist er ein Kalkstein, während Steinmetze das polierfähige Gestein als Marmor bezeichnen. Der Lahnmarmor ist für sein breites Farbspektrum bekannt und ist seit Jahrhunderten als Bau- und Schmuckstein begehrt. Nicht nur im Weilburger Schloss, mit seinen zahlreichen Arbeiten aus Lahn-Marmor, wurde der begehrte Stein verbaut, sondern in vielen weiteren Residenzen, Kirchen und Profanbauten. Ende des 19. Jahrhundert begann er seinen Siegeszug in die Welt bis hin zum Empire State Building in New York.

Um der Nachwelt das Wissen über die Geschichte und Tradition des Lahn-Marmors und der zahlreichen Steinmetzbetriebe zu erhalten, wurde 1997 der Verein „Lahn-Marmor-Museum e.V.“ gegründet. Er betreibt nicht nur das, aus einem kleinen Vorläufer hervorgegangene, im Jahre 2016 neu eröffnete Museum, sondern bietet Jahr für Jahr Exkursionen zu Orten der Verwendung des Lahn-Marmors an. Die Führung durch das Museum behandelt die geologischen Facetten des begehrten Gesteins und Aspekte von Abbau, Verarbeitung und Transport. Ein zentraler Punkt ist die weltweite Verwendung des Werksteins und seine Bedeutung in Architektur und Kunstgeschichte. http://www.lahn-marmor-museum.de/Der Weg vom Museumsgebäude zum Nationalen Geotop „Unica-Bruch“ bietet Erläuterungen zur erdgeschichtlichen Vergangenheit der letzten 380 Millionen Jahre. Der Bruch selbst ist ein Blick in das Riff mit seiner faszinierenden, Stein gewordenen Vielfalt an Lebewesen: Schwämme, Korallen und weitere Riffbewohnern wie z.B. Seelilien, Kopf- und Armfüßern, Schnecken.

Teilnehmerbeitrag: 40.- (Fahrtkosten, Eintrittsentgelte, Kaffee und Kuchen); Mittagessen Selbstzahler

Maximale Teilnehmerzahl: 18

Reiseleitung: Ulrike Stottrop, stellv. Vorsitzende EGGG und Axel Becker, Verein Lahn-Marmor-Museum e.V.. Die Führung durch das Schloss Weilburg wird von Mitarbeitern des Schloss-Teams durchgeführt.

Anmeldung verbindlich bis 31.05.2018 bei StephanHuessler@gmx.de oder Stephan Hüßler, Laubenweg 12, 45149 Essen

Foto: Abbau-Wand im Unica-Bruch,Thomas Hein, Wikimedia Commons, CC-BY-SA-3.0