6. September 2019, Halbtagesexkursion

Leitung: Dipl.-Geogr. Friedrich Schulte-Derne, Universität Duisburg-Essen

Der gut dreistündige Rundgang durch Hörde und um den Phoenix See vermittelt den Einblick in den tiefgreifenden Strukturwandel dieses einst von der Montanindustrie geprägten Raums. Neben den baulichen Veränderungen werden die ökonomischen, ökologischen und sozialen Folgen dieses städtebaulichen Erneuerungsprojektes thematisiert.
Über 150 Jahre von ausgedehnten Produktionsstätten der Eisen- und Stahlindustrie eingerahmt, bricht der Dortmunder Stadtteil seit mehr als 10 Jahren „zu neuen Ufern“ auf. Auf dem Gelände der abgerissenen Hermannshütte, dem heutigen Phoenix Ost, erstreckt sich ein See, der in seiner Größe die Binnenalster Hamburgs übertrifft.

Die Exkursion findet ausschließlich als Fußexkursion statt !
Kosten: Kostenlos für Mitglieder, Nichtmitglieder 5 Euro

Verbindliche Anmeldung bitte bis spätestens 6. August 2019, weitere Informationen …

Foto: Frank Vincentz, Wikimedia Commons, CC-BY-SA-3.0